GESUNDHEIT


JAPANER HABEN WELTWEIT DIE HöCHSTE LEBENSERWARTUNG

Wir glauben, dass eine ausgeglichene und gesunde Ernährung einen Unterschied im Leben machen kann. Aus diesem Grund werden unsere Sushi ausschließlich nach original japanischen Rezepten gefertigt und unterliegen der strengen Kontrolle unserer japanischen Köche. Unsere Produktion ist EU-zertifiziert und wird von unabhängigen Instituten überwacht.

Die Lebensmittelauswahl erfolgt nach gleichmäßig strengen Kriterien, wobei unsere Standards für höchste Qualität und Frische garantieren. Wir verwenden nach Möglichkeit Zutaten aus organischem Anbau.

Durch die laufende Optimierung unserer Logistik und Herstellungsprozesse sind wir in der Lage, Sushi höchster Qualität zu erstaunlich günstigen Preisen anzubieten. Damit verdienen sie einen festen Platz in ihrem Ernährungsplan.

NäHRWERT PRO GRAMM VERSCHIEDENER GERICHTE IM VERGLEICH ZU SUSHI

Wie aus der obigen Darstellung ersichtlich, enthält Sushi einen mit anderen Lebensmitteln vergleichbaren Nährwertanteil, jedoch bedeutend weniger Fett.

Die im Fisch enthaltenen Öle besitzen einen hohen Anteil ungesättigter Fettsäuren, welche helfen, Schlaganfällen und Herzinfarkten vorzubeugen.

Fische und Krustentiere besitzen die Aminosäure Taurin, welche dafür bekannt ist, den Cholesterinspiegel zu senken und Arterienverkalkung vorzubeugen. Einige Krustentiere enthalten neben Taurin auch Cholesterin. Der Taurinanteil ist jedoch bis zu 20 mal so hoch wie der Cholesterinanteil, so dass der Nettoeffekt positiv bleibt.

VERLAUF BLUTZUCKERSPIEGEL

Hunger geht oft einher mit einem Gefühl von leichter Reizbarkeit der Nerven. Dies hängt mit dem Blutzuckerspiegel zusammen.

Beim Verzehr von Nahrung mit einem hohen Zuckeranteil wird dieser in Traubenzucker gewandelt, was den Blutzuckerspiegel stark ansteigen läßt. Als Gegenreaktion produziert der Körper Insulin, um den Blutzuckerspiegel wieder zu senken. Wie aus der obigen Darstellung ersichtlich, wird der Blutzuckerspiegel unter den ursprünglichen Wert gedrückt. Letztlich wird also der gegenteilge Effekt erreicht.

Anders sieht das Ergebnis bei Reis aus. Im Gegensatz zu Zucker und Brot, wird Reis in seiner ursprünglichen, unverarbeiteten Form verzehrt. Der Blutzuckerspiegel steigt dabei langsam an und wird nicht durch Insulin überkompensiert. Im Ergebnis hält das Sättigungsgefühl länger an und verleitet nicht zu den “kleinen gefährlichen Mahlzeiten zwischendurch”. Dies ist einer der Gründe, weshalb es in Japan fast keine übergewichtigen Menschen gibt.